Symposium Mensch-Sein mit Algorithmen 20.+21.9.2018 in Heidelberg

Being Human with Algorithms

The digital transformation promises new business models, increased profits, and numerous simplifications in our everyday lives. Besides the many opportunities, there are also challenges that must be taken seriously. These challenges are typically non-technical, concerning the social implications of living with algorithms. Fears that were described in science fiction a long time ago - such as autonomous algorithms that take control over humans in different contexts - come close from a technical point of view. Partly they are already a reality today, requiring a responsible use of the available technology.

Come to our symposium...

Discuss with us in the blog...

Being Human, Algorithms, and Responsibility

Not long time ago big data, created by collecting and processing huge amounts of data in a short period of time, was technically unimaginable. Today searching big data stores in almost real-time and at a high semantic level is reality. Examples are the image analysis algorithms used by Facebook to tag friends, and to semantically analyze content of just uploaded pictures. Artificial Intelligence also made a big leap forward recently with machine learning and deep learning enabling applications such as automated and autonomous driving or autonomous robots that will soon be part of our daily reality.

The increasingly fast evolution of algorithms raises questions that we consider worth discussing: Who takes responsibility for unplanned side effects? Can we meet our responsibility by implementing safeguards against the misuse of algorithms? Computer scientists can no longer focus on a purely technical view of the world. Societal implications have to be taken into account early in their work. What does being human mean in a world that is more and more dominated by physically interacting, self-learning algorithms? What role should humans play in the future world? Is everything that is feasible also desirable? Is it justifiable? Do we have to re-define society for our lives with algorithms?

Computer science cannot give answers to these and many more questions that clearly go beyond the classical expertise of the field. It becomes more and more important to identify, discuss, and solve problems in an interdisciplinary way. In particular, the expertise from more traditional sciences and fields is needed to understand the developments, and to lead in directions that make this world a better planet for society at large.

50 Years ACM in Germany

With the celebration of the 50th anniversary of the founding of the German Chapter of the ACM, we want to shed new light on the question of human existence in the age of algorithms. We want to both celebrate the shaping power of computer science, and channel and make the European voice even louder in the ongoing global discourse on responsibility in the progressing digital transformation.

As a highlight we will have a two-day celebration in Heidelberg on September 20th, and 21st, 2018.

Come to our symposium...

Discuss with us in the blog...

Mensch-Sein mit Algorithmen

Die digitale Transformation verheißt neue Geschäftsmodelle, weiter steigende Gewinne und zahlreiche Erleichterungen im Alltag. Dem stehen Ängste,Warnungen und ethisch begründete Befürchtungen gegenüber, dass Algorithmen missbraucht werden, sich verselbständigen und nicht mehr kontrolliert werden können.

Kommen Sie zum Symposium...

Diskutieren Sie mit uns im Blog...

Mensch-Sein, Algorithmen und Verantwortung

Noch vor Kurzem überraschten uns Datensammlungen in bis dahin undenkbaren Dimensionen. Ebenso verblüfften uns nahezu zeitgleich plötzlich vorhandene Möglichkeiten, diese Datensammlungen mit geradezu unvorstellbarer Geschwindigkeit plattformübergreifend nach Mustern zu durchsuchen. Mittlerweile sind Big Data Analytics und Künstliche Intelligenz in Form von Machine und Deep Learning etabliert und beschleunigen u.a. Entwicklungen wie automatisiertes und autonomes Fahren oder autonom handelnde Roboter.

Die nützlichen wie die risikobehafteten Fortschritte verschärfen aber auch die Frage: Wer übernimmt die Verantwortung für diese Entwicklungen und ihre ungeplanten Seiteneffekte? Können wir unsere Verantwortung dadurch wahrnehmen, dass wir Algorithmen durch Sicherungen gegen Missbrauch schützen? Informatikerinnen und Informatiker können sich längst nicht mehr auf eine rein technische Weltsicht zurückziehen. Ob sie wollen oder nicht, müssen sie sich Fragen stellen wie: Was ist der Mensch im Zeitalter lernender Algorithmen? Welche Rolle soll er spielen? Ist alles Machbare wünschenswert? Ist es verantwortbar? Müssen wir für unser Leben mit Algorithmen die Gesellschaft neu definieren?

Diese Fragen können mit den Methoden der Informatik allein weder ausreichend behandelt noch gelöst werden. Es ist höchste Zeit innezuhalten und mit Experten verschiedener Disziplinen auf Basis der Denktraditionen, des Wissens und der Erfahrung der sogenannten alten Welt die Frage nach dem Mensch-Sein im Zeitalter der Algorithmen zu beleuchten.

50 Jahre ACM in Deutschland

Über das Jahr 2018 wollen wir verschiedene Veranstaltungen unter dem Motto „Mensch-Sein mit Algorithmen | Being Human with Algorithms“ durchführen. Wir wollen einerseits die gestaltende Kraft der Informatik feiern und gleichzeitig eine europäische Stimme in den weltweiten Diskurs über die Verantwortung beim Vorantreiben der digitalen Transformation einbringen.

Ein Höhepunkt wird die Festveranstaltung zum 50. Gründungsjubiläum des German Chapter of the ACM am 20. und 21. September 2018 in Heidelberg.

Kommen Sie zum Symposium...

Diskutieren Sie mit uns im Blog...

 
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com